Twitter Linked In Xing Induux
Aktuell
zurück

Pressemitteilung

Pressemitteilung

5. Railway Forum: „Wir müssen jetzt die Weichen stellen!“

Keine Digitalisierung ohne Security

Stuttgart, 1. September 2017 - Es herrschte reges Treiben bei den Workshops und Seminaren auf dem 5. Railway Forum. Die Entscheider und Experten der Bahnbranche trafen sich zum Informations- und Meinungsaustausch während zweier geschäftiger Tage in Berlin, die unter dem Motto „Wettbewerbsfähigkeit 2025“ standen. Aber fehlte da nicht etwas? Ja. Das Bewusstsein für Informationssicherheit.

Anderas Langer bei einer Präsentation
Anderas Langer bei einer Präsentation

„Noch nie war das Railway Forum so groß aufgestellt“, freut sich Andreas Langer, Key Account Manager und kommissarischer Leiter der Business Unit Transportation bei der ICS AG aus Stuttgart. Bei den zahlreichen Vorträgen und Workshops nahm die Digitalisierung zwar einen großen Raum ein. „Was ich allerdings vermisst habe, ist das Bewusstsein für Informationssicherheit, die dringend mit der Digitalisierung einher gehen muss“, bemerkt der Experte. Partiell wurde das Thema zwar beleuchtet, allerdings weniger intensiv als nötig.

„Die Vernetzung der Systeme ist in der Bahnbranche seit geraumer Zeit ein großes Thema“, weiß der Experte. „Dabei konzentrieren sich die Neuerungen aber hauptsächlich auf das Technische sowie die Verarbeitung der großen Datenmengen und weniger auf die dafür dringend notwendige Datensicherheit.“ Dabei drängt die Zeit. Die Frist für die Implementierung der Anforderungen aus dem BSI-Sicherheitsgesetz scheint zwar noch lange hin (Juni 2019 für die Transportbranche). Der TÜV Süd aber geht davon aus, dass je nach bereits vorhandener Sicherheitsmaßnahmen ein Unternehmen dafür zwischen zwölf und 24 Monate Zeit benötigt. „Ein Unternehmen muss intern neue Verfahrensanweisungen etablieren, die vom gesamten Betrieb nachgelebt werden müssen. Das braucht Zeit“, weiß Langer aus Erfahrung.

Für den organisatorischen Bereich hat sich mittlerweile die Norm ISO/IEC 27001 als vom Gesetzgeber akzeptierten Standard etabliert. Für die Produkte wird dies die Norm ISO/IEC 62443 sein. Deren Vorgaben müssen bei der Produktionsentwicklung eingehalten und umgesetzt werden.
„Damit unsere Systeme und die der gesamten Bahnindustrie den vorgeschriebenen Sicherheitsstandards entsprechen und vor möglichen Angriffen sicher sind, müssen wir jetzt die Weichen stellen. Ansonsten sind Probleme vorprogrammiert“, prognostiziert Langer.

Andreas Langer erreichen Sie unter andreas.langer(at)ics-ag.de