News

LogiMat 2019 - in der Kürze liegt die Würze

In der Kürze liegt die Würze! - Drei intensive, erfolgreiche aber auch aufschlussreiche Messetage haben wir auf der LogiMat verbracht. Am Dienstag hielt Martin Zappe einen gut besuchten Vortrag im AIM-Forum und Martin Tege konnte einmal mehr feststellen, dass es noch immer zahlreiche Unternehmen gibt, die von TISAX betroffen sind, von einer Zertifizierung profitieren könnten aber sich dessen nicht bewust sind...

Am 21. Februar schloss die diesjährige LogiMat mit neuen Rekorden im Hinblick auf Aussteller- und Besucherzahlen ihre Türen. Auch wir sind noch immer beeindruckt, wie sich die einstige Nischen-Messe entwickelt hat. Drei Tage waren wir Teil des Gemeinschaftsstandes von AIM Deutschland, dem Industrieverband für Automatische Identifikation, Datenerfassung und mobile Datenkommunikation. Dabei sorgte unsere OPC UA-Demonstrationswand zum Zusammenspiel von Komponenten verschiedener Hersteller für immer neue Gespräche mit interessierten Besuchern.

Natürlich waren wir auch wieder in Sachen Informationssicherheit unterwegs. Martin Zappe war Teil des AIM-Forums "AutoID als Enabler der Digitalen Transformation" und konnte sich am Dienstag über zahlreiche Interessierte bei seinem Vortrag „Industrial Security als Grundbaustein für Logistik 4.0 und Industrie 4.0!“ freuen.

Auch auf der LogiMat waren wieder zahlreiche Unternehmen anzutreffen, die von der Automobilindustrie initiierten aber auch geforderten TISAX-Zertifizierung betroffen sind. Diese Firmen könnten von einem erfolgreich durchgeführten Assessment nur profitieren – allerdings war ihnen dies bis zum Besuch unseres Experten Martin Tege nicht bewusst.

So war die LogiMat 2019 mit ihren drei Tage relativ kurz und schnell vorbei, aber auch sehr intensiv und erfolgreich.

>> Zum Presseartikel

Martin Zappe bei seinem gut besuchten Vortragm im AIM-Forum

Martin Tege am Messestand mit der OPC UA-Demonwand

mehr

schließen

Twitter LinkedIn Xing Induux

LogiMat 2019 - in der Kürze liegt die Würze

In der Kürze liegt die Würze! - Drei intensive, erfolgreiche aber auch aufschlussreiche Messetage haben wir auf der LogiMat verbracht. Am Dienstag hielt Martin Zappe einen gut besuchten Vortrag im AIM-Forum und Martin Tege konnte einmal mehr feststellen, dass es noch immer zahlreiche Unternehmen gibt, die von TISAX betroffen sind, von einer Zertifizierung profitieren könnten aber sich dessen nicht bewust sind...

Am 21. Februar schloss die diesjährige LogiMat mit neuen Rekorden im Hinblick auf Aussteller- und Besucherzahlen ihre Türen. Auch wir sind noch immer beeindruckt, wie sich die einstige Nischen-Messe entwickelt hat. Drei Tage waren wir Teil des Gemeinschaftsstandes von AIM Deutschland, dem Industrieverband für Automatische Identifikation, Datenerfassung und mobile Datenkommunikation. Dabei sorgte unsere OPC UA-Demonstrationswand zum Zusammenspiel von Komponenten verschiedener Hersteller für immer neue Gespräche mit interessierten Besuchern.

Natürlich waren wir auch wieder in Sachen Informationssicherheit unterwegs. Martin Zappe war Teil des AIM-Forums "AutoID als Enabler der Digitalen Transformation" und konnte sich am Dienstag über zahlreiche Interessierte bei seinem Vortrag „Industrial Security als Grundbaustein für Logistik 4.0 und Industrie 4.0!“ freuen.

Auch auf der LogiMat waren wieder zahlreiche Unternehmen anzutreffen, die von der Automobilindustrie initiierten aber auch geforderten TISAX-Zertifizierung betroffen sind. Diese Firmen könnten von einem erfolgreich durchgeführten Assessment nur profitieren – allerdings war ihnen dies bis zum Besuch unseres Experten Martin Tege nicht bewusst.

So war die LogiMat 2019 mit ihren drei Tage relativ kurz und schnell vorbei, aber auch sehr intensiv und erfolgreich.

>> Zum Presseartikel

Martin Zappe bei seinem gut besuchten Vortragm im AIM-Forum

Martin Tege am Messestand mit der OPC UA-Demonwand

Social