Twitter Linked In Xing Induux
Aktuell
zurück

ICS on Tour

Scientific Railway Signalling Symposium

13. Juni 2018 // TU Darmstadt

„Digitalisierung der Bahntechnologie“ – der Sammelbegriff unter welchem sich die vielfältigsten Ideen zusammen finden, die die Bahnwelt und vor allem die eingesetzten Systeme weiter automatisieren, effizienter gestalten aber auch sicherer machen sollen. Gerade der Bereich der Leit- und Sicherungstechnik ist einer der sicherheitskritischsten Bereiche überhaupt und gleichermaßen stark vom digitalen Wandel betroffen.

Viele wichtige Gründen gibt es also um auch in diesem Jahr auf dem Scientific Railway Signalling Symposium Industrie, Entwickler, Betreiber und Forschung zusammen zu bringen und gemeinsam die Gedanken strömen zu lassen und Lösungsansätze zu entwickeln.

Patric Birr, ICS-Experte im Bereich Leit- und Sicherungstechnik und Leiter des ICS-Kompetenzzentrums „Security“ vereint gleich mehrere wichtige Fachrichtungen in Person. Wir sind sehr glücklich darüber, dass er den Themenblock „CyberSecurity und Schnittstellen“ mit einem Paper und dazugehörigen Vortrag zur Nachweisführung im Rahmen kurzfristiger IT-Sicherheitsupdates bereichern darf. Titel seines Vortrags:

„Toolgestützter IT-Sicherheitsnachweis
Dynamische Nachweisführung durch kombinierte
„Bottom-Up“- und „Top-Down“- Analysen“


Als Vorgeschmack auf den Vortrag lesen Sie die Einleitung:

"Mit dem Inkrafttreten des IT-Sicherheitsgesetzes im Juli 2015 entstehen Betreibern Kritischer Infrastrukturen im Sektor Transport und Verkehr neue Anforderungen an Organisation, Prozess, Technik und Nachweisführung. Für die Domäne Bahn gilt die Umsetzungspflicht der neuen gesetzlichen Vorgaben ab Juli 2019. Die von kontinuierlicher Veränderung gekennzeichneten Problemstellungen der IT-Sicherheit stellen Hersteller und Betreiber des von Beständigkeit geprägten Sektors vor neue Herausforderungen.

Auch die IT-Sicherheitszertifizierung von Produkten und System unterscheidet sich von Zulassungsverfahren für funktionale Sicherheit durch die Notwendigkeit regelmäßiger Neubewertungen. Empfohlen wird vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hierbei die Aufrechterhaltung bestehender Zertifikate durch jährliche Überprüfung der Schutzmaßnahmen auf Aktualität und Vollständigkeit. Die dynamische Bedrohungslage bedingt somit einen methodisch sauberen und systematischen IT-Sicherheitsnachweis, der bei Bedarf regelmäßig aktualisiert und erweitert werden kann. Die Verwendung der in diesem Paper beschriebenen Tools zur Bewertung der Angreifbarkeit des Systems erleichtert eine derartige Nachweisführung."

Das Symposium ist eine Veranstaltung für einen geschlossenen Personenkreis. Gerne sprechen wir über diese wichtigen und sensiblen Themen der Bahnindustrie auch mit Ihnen. Zum Beispiel im September auf der InnoTrans – oder Sie kontaktieren unsere Bahn-Experten gleich direkt über info(at)ics-ag.de.